Allgemeine Geschäftsbedingungen

„Aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit sind alle Bezeichnungen nur in der männlichen Form angegeben. Selbstverständlich sind aber beide Geschlechter gleichermaßen angesprochen.“

1. Geltung und Begriffsdefinitionen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden „AGB“) gelten in der jeweils gültigen rechtlichen Fassung für alle Leistungen, die die ISG Personalmanagement GmbH (fortlaufend als „ISG“ bezeichnet) im Rahmen von Jobangeboten im Kontakt mit potenziellen und qualifizierten Kandidaten erbringt.

Durch die Übermittlung der persönlichen Bewerbungsunterlagen erklärt sich der Kandidat mit diesen AGB einverstanden.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB unverändert wirksam.

Die ISG kann diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern oder ergänzen. Änderungen und Ergänzungen werden auf der Webseite http://www.isg.com und https://isgcareer.com veröffentlicht.

Die ISG wird ausschließlich im Auftrag ihrer Auftraggeber tätig, niemals im Auftrag von Kandidaten. Die ISG weist daher darauf hin, dass im Rahmen der Bearbeitung von Jobangeboten zwischen ISG und Kandidaten kein Vertrag und keine Vereinbarungen zustande kommen.


2. Begriffsdefinitionen

Potenzielle und qualifizierte Kandidaten werden nachfolgend als „Kandidat“ bezeichnet – und bezieht sich in diesen AGB auf jede natürliche Person, die von ISG im Rahmen von Jobangeboten der Auftraggeber angesprochen wird, die von ISG aktiv für künftige Besetzungen angesprochen wird oder die von sich aus mit ISG Kontakt aufnimmt, um für künftige Jobangebote berücksichtigt zu werden.

„Auftraggeber“ im Sinne dieser AGB sind Unternehmen, die Kandidaten zur Besetzung offener Positionen suchen und ISG mit der Suche und Auswahl solcher Personen beauftragt haben.

„Jobangebote“ sind Aufträge von Auftraggebern für offene Positionen geeignete Kandidaten zu finden.

Diese AGB stellen weder einen Vertrag noch eine Vereinbarung zwischen ISG und Kandidaten dar, die uns persönliche Informationen und Daten übermitteln.

3. Speicherung und Verarbeitung von Informationen und Daten

Wir speichern personenbezogene Daten in der jeweils geltenden Datenschutzbestimmung in der aktuellen Fassung in unserer Datenbank. Diese Datenbank wird von unseren Mitarbeitern und Vertragspartnern – weisungsgebunden durch unsere Vertragsvereinbarungen - für Suche und Auswahl von Kandidaten und für damit verbundene Dienstleistungen für Auftraggeber und Kandidaten genutzt. Von Zeit zu Zeit informiert ISG Kandidaten per EMail über zusätzliche Leistungsangebote, die mit ihrer Karriereentwicklung eng verbunden sind. Kandidaten können weitere solche Informationen in jeder übermittelten EMail abbestellen.

Zur Speicherung persönlichen Daten bedient sich ISG ausschließlich solcher Dienstleister, die Datenspeicherung auf Servern innerhalb Österreichs gewährleisten. Ihre Daten werden gespeichert wie es rechtlich zulässig ist.

ISG erhebt, verarbeitet und speichert keine sensiblen Informationen über ethnische Herkunft, sexuelle oder politische Orientierungen, religiöse oder philosophische Ansichten oder Zugehörigkeit zu politischen Vereinigungen wie z.B. Gewerkschaften.


4. Weitergabe von Daten

Persönliche Daten von Kandidaten (inklusive persönlicher Unterlagen wie z.B. Lebenslauf, Ausbildungsnachweise, Dienstzeugnisse, Urkunden, Empfehlungsschreiben etc.) werden von ISG grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben.
Davon ausgenommen ist die erforderliche Weitergabe persönlicher Daten im Rahmen aktueller Jobangebote an Auftraggeber und an mit der Durchführung von Eignungstests betraute Vertragspartner – ausschließlich mit ihrer Einwilligung. Nach mündlicher oder schriftlicher Einwilligung für die Datenfreigabe, werden die Auftraggeber von der Vertraulichkeit der Unterlagen in Kenntnis gesetzt und aufgefordert, ihrerseits für den entsprechenden Datenschutz zu sorgen und müssen eine Verarbeitungsvereinbarung mit ISG unterschreiben. Die Zustimmung des Kandidaten wird nur für das jeweils aktuelle Jobangebot angenommen.


5. Empfang persönlicher Daten

ISG akzeptiert die Übermittlung persönlicher Daten von Kandidaten ausschließlich über Uploads auf der Webseite http://isgcareer.com und per Email. ISG nimmt keine postalischen Bewerbungen entgegen.


6. Auskunft über gespeicherte persönliche Daten, Löschung von Daten

Auf Basis der jeweils zugrunde liegenden gesetzlichen Bestimmungen können Kandidaten Auskunft darüber begehren, welche persönlichen Daten wir über sie elektronisch gespeichert haben. Sie können außerdem begehren, dass ihre persönlichen Daten jederzeit aus der Datenbank gelöscht werden.


7. Sicherheit von Daten

Alle Daten werden auf Servern in einem externen Rechenzentrum (Standort Wien), das sich auf Hardware und Datenschutz spezialisiert hat, sicher abgelegt.
Soweit ISG dies zumutbar möglich ist und dazu gesetzlich verpflichtet ist, verpflichtet ISG ihre Mitarbeiter und Dienstleister, mit denen ISG bei der Speicherung und Verarbeitung persönlicher Daten von Kandidaten zusammenarbeitet, die entsprechenden organisatorischen und technischen Maßnahmen zu setzen, um persönliche Daten vor Verlust, versehentlicher oder unautorisierter Löschung, Änderung, missbräuchlicher Verwendung, Veröffentlichung und sonstiger illegaler Verarbeitung und Verbreitung zu schützen.

8. Verschwiegenheit

ISG ist zur Verschwiegenheit über Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse des Auftraggebers verpflichtet. An Kandidaten werden nur solche internen Informationen unserer Auftraggeber weitergegeben, zu deren Weitergabe ISG von den Auftraggebern ermächtigt ist. Insbesondere benennt ISG seine Auftraggeber gegenüber Kandidaten ausschließlich unter jenen Bedingungen und zu jenen Zeitpunkten, die der Auftraggeber bestimmt.

ISG verpflichtet sich gegenüber Kandidaten zur Vertraulichkeit. ISG holt Referenzen über Kandidaten bei den von ihnen bekannt gegebenen Referenzgebern erst ein, wenn sie dem ausdrücklich zugestimmt haben. Über Bewerbungen von Kandidaten wird außerhalb des Unternehmens mit niemandem kommuniziert. Wenn ein Kandidat die Einwilligung zur Übermittlung seiner Bewerbungsunterlagen an einen Auftraggeber gegeben haben, weist ISG diesen ausdrücklich darauf hin, dass er und alle mit seiner Bewerbung befassten Mitarbeiter diese strikt vertraulich zu halten haben.

ISG Mitarbeiter und sonstige Dritte, die bei einer Tätigkeit mitwirken, sind während der Bearbeitung und nach Abschluss von Jobangeboten per Weisung zur Verschwiegenheit und zur Geheimhaltung verpflichtet.

Die Vorschriften der Datenschutzgesetze werden von ISG strikt eingehalten. ISG trägt dafür Sorge, dass Unbefugte vor, während und nach Beendigung des Auftrags keine Einsicht in interne Unterlagen und vertrauliche Beratungsergebnisse des Auftraggebers erhalten.

9. Gleichbehandlung

ISG beachtet die Bestimmungen des GlBG (Österreich) bzw. des AGG (Deutschland) strikt. An Auftraggeber übermittelte Kandidatenprofile enthalten mit Ausnahme von Geschlecht und Geburtsdatum keine Informationen, die Grundlage für Diskriminierung gemäß GlBG bzw. AGG darstellen könnten. ISG weist seine Auftraggeber ausdrücklich darauf hin, dass auch Geschlecht und Alter nicht zu Diskriminierung führen dürfen.

10. Korrektheit übermittelter Informationen und Daten

ISG gibt Kandidaten gegenüber ausschließlich korrekte Informationen und Daten der Auftraggeber nach bestem Wissen weiter. Dabei ist ISG nicht verpflichtet, die Korrektheit der von unseren Auftraggebern bereitgestellten Informationen und Daten weitergehend zu prüfen.

Kandidaten, die sich um die Aufnahme in ein Bewerbungsverfahren bemühen, verpflichten sich zur wahrheitsgemäßen Information über ihren beruflichen Hintergrund. Die Echtheit übermittelter Dokumente und die Richtigkeit der gemachten Angaben wird seitens des Kandidaten ausdrücklich bestätigt. Der Kandidat stimmt zu, dass seine Angaben von ISG überprüft werden können.

11. Entgelt für unsere Leistungen

Da ISG im Rahmen von Jobangeboten ausschließlich aufgrund des Vertragsverhältnisses für seine Auftraggeber tätig wird, sind die im Rahmen von Jobangeboten erbrachten Leistungen für Kandidaten und qualifizierte Kandidaten immer kostenlos.
Sofern für Kandidaten über Jobangebote hinausgehende Leistungen erbracht werden (z.B. Coaching, Karriereberatung, Training etc.), werden diese in Rechnung gestellt. ISG weist in jedem Fall ausdrücklich im Vorhinein darauf hin, falls für vom Kandidaten in Anspruch genommene Leistungen Entgeltpflicht besteht und gibt die Entgelte bekannt. Für solche Leistungen ist der Abschluss von Verträgen oder Vereinbarungen erforderlich.

12. Umgangsform und Ethik

Im Kontakt mit Kandidaten legt ISG auf gute Umgangsformen, Höflichkeit und professionelles Verhalten Wert. ISG verpflichtet sich selbst dazu und erwartet dies auch von Kandidaten. ISG behält sich vor, den Kontakt mit Kandidaten abzubrechen, die das gebotene Maß an Umgangsformen und Professionalität
vermissen lassen.

Unter Professionalität von Kandidaten versteht ISG unter anderem:

  • die angemessene Mitwirkung an der Informationseinholung und Profilerstellung;
  • ein angemessenes Maß an Flexibilität, vor allem hinsichtlich zeitlicher
    Verfügbarkeit für Interviews;
  • offene und rechtzeitige Kommunikation darüber, wenn Kandidaten parallel in
    andere Bewerbungsverfahren involviert sind;
  • frühzeitige und offene Information durch Kandidaten, die am Jobangebot kein
    Interesse haben.


13. Schlussbestimmungen

Es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts und der Kollisionsnormen.

Das sachlich zuständige Gericht ist Wien, Österreich.

Die Ungültigkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB berührt die Gültigkeit der weiteren Bestimmungen nicht.