Interview ISG Frankreich

David Gaussens
Country Manager
david.gaussens@isg.com, +33 764 410 103

Seit einem Jahr ist David Gaussens Country Manager der ISG Frankreich.

In diesem Interview spricht er über seine Karriere, den Status Quo und
warum Schwimmen der Schlüssel zum Erfolg sein könnte.

Herr Gaussens, wie hat Ihre Karriere begonnen?

Meine Karriere hat vor 28 Jahren, an einer der besten Sales Schulen, nämlich Xerox, begonnen. Rückblickend war das die beste Entscheidung meines Lebens.

Ich habe meine berufliche Tätigkeit auf diesem Gebiet fortgeführt und bin in weiterer Folge zum Healthcare-Sektor gekommen, genauer gesagt in den Bereich der Medizinischen Technologie, in dem ich Ultraschallsysteme für Toshiba verkauft habe. Im Alter von 28 Jahren übernahm ich die Position der Vertriebsleitung, einige Zeit später war ich für ganz Frankreich zuständig.

Von dieser Erfahrung profitierte ich sehr, sodass ich daraufhin zu GE Healthcare, dem führenden Anbieter in der medizinischen Bildgebung, wechselte. In dieser Position habe ich mich darauf konzentriert, eine sehr spezifische Position im Management zu positionieren und habe im Alter von 38 Jahren die Verantwortung der Geschäftsführung der Division übernommen.
Als Geschäftsführer war ich für 130 Mitarbeiter verantwortlich, was eine lebensverändernde Erfahrung, sowohl beruflich als auch persönlich, für mich war. 12 Jahre später verließ ich GE Healthcare und arbeitete als CEO für zwei Firmen in Frankreich.

Wann haben Sie die Entscheidung getroffen, sich der ISG anzuschließen?

Vor einem Jahr habe ich beschlossen, mich im Bereich der Executive Search selbständig zu machen. Es war eine perfekte Gelegenheit für mich, um mit meinem vorhandenen Netzwerk zu arbeiten und mein eigenes Business mit der International Service Group, die über einen einzigartigen, internationalen Hintergrund verfügt, weiterzuentwickeln.

Wie sind Sie mit der ISG in Kontakt getreten?

Ich wollte mich selbständig machen und wurde von einigen großen Firmen im Bereich der Executive Search angeworben.
Durch eine Werbeanzeige der ISG bin ich mit Dr. Richard Rudolf, dem Global Head des Industriesektors und Executive Managing Partner, in Kontakt getreten. Der Gesamtauftritt der ISG, sowie die Idee dahinter haben mich begeistert, weshalb ich mich daraufhin entschied, der ISG beizutreten.

Wie ist die aktuelle Situation der ISG Frankreich?

Ich bin von Frankreichs Hauptstadt, Paris, aus tätig und beschäftige zurzeit 7 Berater. Die Berater waren zuvor als Sales Manager, Geschäftsführer etc. tätig und haben alle im operationalen Feld gearbeitet. Daher verfügen sie über viel Erfahrung und bringen das notwendige Verständnis für Schwierigkeiten, die auf Unternehmen bei der Personalsuche zukommen, mit.

Welche Dienstleistungen bietet die ISG Frankreich an?

Unser Kerngeschäft ist Executive Search. Die Sektoren, in denen wir tätig sind, reichen von Healthcare über Industrie und Kosmetik bis hin zu Technologie.

Wie ist die ISG Frankreich positioniert?

Im Moment sind wir – verglichen mit anderen großen Unternehmen – noch sehr klein. Aber es gibt viel Potential, um etwas zu verändern. Durch unser spezifisches Profil und unsere größten Vorteile, schnelles Tempo und Leistungsfähigkeit, um perfekte Profile für ein Unternehmen zu generieren, sind wir in der Lage, uns vom Mitbewerb abzuheben und uns am Markt zu positionieren und zu etablieren. In Kombination mit den Erfahrungen unserer Berater haben wir einen entscheidenden Vorteil.

Für uns ist es sehr wichtig, ein Social-Style-Profil der Kandidaten zu erstellen. Das kann ein entscheidender Faktor im Beschäftigungsverhältnis sein: die Kandidaten können über einen aussagekräftigen Lebenslauf verfügen, allerdings gibt es auch soziale Faktoren, die den Erfolg der Anstellung beeinflussen können. Wir erstellen solche Profile auch für höhere Positionen, da wir so bessere Ergebnisse in der Stabilität des Beschäftigungsverhältnisses erzielen können.

Wie ist die Arbeitsmarktsituation in Frankreich zurzeit?

Der Markt ist sehr dynamisch und Zahlen zeigen, dass in den nächsten fünf Jahren ein Wachstum erwartet wird. Momentan verzeichnen wir eine hohe Nachfrage an leitenden Angestellten.

Haben Sie Vorschläge, um den Arbeitsmarkt in Frankreich zu verbessern?

Die Regierung ist sehr bemüht die Region Île-de-France als geeignete Region für Firmenniederlassungen zu fördern. Verschiedene Unternehmen werden unterstützt, um die Hauptniederlassungen in der Region anzusiedeln. Es ist ein profitabler Ansatz, vor allem aus ökonomischer Sicht.

Was sind Ihre Ziele?

Ich möchte, dass die ISG Frankreich einen guten Ruf erzielt und dem Ruf auf internationaler Ebene gerecht wird.

Verfolgen Sie eine Philosophie?

Man muss ein ausgewogenes Verhältnis zwischen persönlichem und beruflichem Leben pflegen. Ich persönlich bin sehr sportlich und schwimme jeden Tag einen Kilometer … und das ist der Schlüssel zum Erfolg: ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Privatem und Beruflichem.